Das Museum

Geschichte

Der Wasser- und Bodenverband und der örtliche Bürgerverein haben das "Riepster Schlickmuseum" gegründet. Es wurde am 19. April 1996 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Bodenverband beendete seine Arbeit zum Ende des Jahres 2018. Zum Glück wird die Museumsarbeit von vielen interessierten Bürgern als Verein fortgeführt.

Gebäude

Das Schlickmuseum wurde zunächst im Dachgeschoss der Sparkasse in Riepe eingerichtet, die die Räume viele Jahre für die verschiedene Exponaten zur Verfügung stellte. Der neu gegründete Verein war Ende 2018 gleich zu Beginn seiner Tätigkeit mit der Herausfordderung konfrontiert, eine neue Räumlichkeut für das Museum zu finden, da die Sparkasse ihren dortigen Filialbetrieb einstellte. Seit März 2019 hat das Schlickmuseum in unmittelbarer Nachbarschaft in der Friesenstraße sein neues Zuhause gefunden.

Konzeption

Zahlreiche Dokumente, Graphiken, Bilder und Modelle werden dort ausgestellt. Dem Besucher des Museums kann in einem Vorführraum das über einen Zeitraum von 40 Jahren gehende Projekt zusätzlich in Dias und Filmen nahe gebracht werden.